Projekt „Berufs- und Studienorientierung“

Dr. Peter Riedner

Dr. Peter Riedner

Projekt „Berufs- und Studienorientierung“

Ein wichtiges Wort im Namen des AGW ist „und“. In allen Phasen seiner Geschichte stand das gemeinsame Ziel von Philologen, Eltern, Schüler*innen, Unternehmen, Hochschulen und Forschung die Zusammenarbeit, zu verbessern. Dadurch sollte auch das gegenseitige Verständnis gefördert werden.

 Der AGW schafft einen Brückenschlag zwischen Gymnasien und moderner Arbeitswelt durch eine praxisorientierte Unterstützung bei der Bewältigung von Zukunftsthemen, z.B. bei der Vorbereitung junger Menschen auf die „Welt von morgen“. Damit soll der Übergang vom Gymnasium zum Studium und zukünftigem Beruf verbessert werden.

 Die Bedeutung der Berufs- und Studienorientierung – auch am Gymnasium – wurde bei der Verkündigung des G9 dadurch herausgestellt, dass die Verbesserung der Berufsorientierung ein Schwerpunkt sein sollte. Hinzu kam eine gemeinsame Erklärung des Kultusministeriums, des Wirtschaftsministeriums, von Verbänden und von Schülervertretern vom 28.10.2019. In dieser Erklärung wird die Bedeutung von Berufsorientierung hervorgehoben.

 Lehrkräfte nehmen eine Schlüsselrolle bei der Vermittlung von Berufs- und Studienorientierung ein.

Damit das Anliegen Berufsorientierung gelingen kann, wurden am bayerischen Gymnasium verschiedene Ansatzpunkte entwickelt. Diese sind:

 

  • Schwerpunkt Berufsorientierung in Jahrgangsstufe 9 mit dem Leitfach Wirtschaft und Recht im G8 sowie die Verankerung eines 15-stündigen Moduls „Berufliche Orientierung“ in Jahrgangsstufe 9 des G9.
  • Das P-Seminar zur Studien- und Berufsorientierung findet im G8 in drei Ausbildungsabschnitten in den Jahrgangsstufen 11/12 im statt. Im G9 wird das P-Seminar nur noch zweistündig in Jahrgangsstufe 11 angeboten. Wie das vom ISB derzeit in Entwicklung befindliche Konzept aussieht, ist derzeit noch offen.
  • Mit der neu geschaffenen Aufgabe des Koordinators für Berufliche Orientierung (KBO) sollen die schulinternen Aktivitäten in geeigneter Weise vernetzt werden.
  • An Bedeutung gewinnt das Betriebspraktikum. Dieses wird Insbesondere in Jahrgangsstufe 9 meist im Umfang einer Woche absolviert. Vereinzelt gibt es auch schon Betriebspraktika in der Oberstufe.

Der AGW entwickelte vielfältige Aktivitäten zur Verbesserung der Berufs- und Studienorientierung am Gymnasium. Damit dieses Ziel in der Schulpraxis erfolgreich umgesetzt werden kann, wurden in der Projektgruppe Berufsorientierung und in Fortbildungen für Wirtschaftsphilologen, KBO und Lehrer*innen des P-Seminars vielfältige Materialien entwickelt. Diese stellt Ihnen der AGW für die Unterrichtspraxis gerne zur Verfügung.

Ein entscheidender Faktor für eine erfolgreiche Vermittlung von Berufsorientierung ist die Schülermotivation. Berufsorientierung ist vor allem dann erfolgreich, wenn die Schüler*innen beim Prozess Berufsorientierung frühzeitig für dieses Anliegen gewonnen werden. Dazu erhalten Sie folgende Anregungen:

Anregungen zur Steigerung der Schülermotivation bei der Umsetzung der Anliegens Berufs- und Studienorientierung

Die Projektgruppe hat für das Modul „Berufliche Orientierung“, das ab Schuljahr 2021/22 in Jahrgangsstufe 9 im Umfang von 15 Unterrichtsstunden unterrichtet wird, ein Konzept entwickelt. Der Artikel erschien in den Verbandsmitteilungen Nr. 213 im Jahr 2020 des Wirtschaftsphilologen Verbands. Dieser Baustein erleichtert sicher den Start. Gutes Gelingen!

Anregungen zur Umsetzung des Moduls Berufliche Orientierung in Jahrgangsstufe 9

Programm KBO-Fortbildung

Tipps für eine erfolgreiche Umsetzung des Anliegens Berufsorientierung

AGW-Praxischeck: Koordinatoren für Berufliche Orientierung, Dr. Peter Riedner, Geschäftsführer AGW (GiB, 01/20)

Inhalte Curriculum für KBO

In der Schulpraxis gewinnen Betriebserkundungen sowie Betriebspraktika zunehmend an Bedeutung. Dazu erhalten Sie folgende Materialien:

Praktische Hinweise für die Umsetzung einer Betriebserkundung

Best-Practice-Beispiel für ein Betriebspraktikum

Projekttage in Jahrgangsstufe 9 und im P-Seminar stellen einen geeigneten Ansatzpunkt für eine zusammenfassende Darstellung zur Berufsorientierung dar. Die folgenden Materialien bieten hilfreiche Anregungen:

Programm zum Projekttag “Berufsorientierung” in Jahrgangsstufe 9

Programm zum Projekttag „Berufsorientierung“ der P-Seminare des Gymnasiums X am 24. Januar 2018 beim Unternehmen A

Programm zum Projekttag „Studium“ der P-Seminare des Gymnasiums

Bei der Umsetzung des BuS-Teils des P-Seminars gibt es nach unseren Erfahrungen nach wie vor verschiedene Probleme. Zur Verbesserung der Umsetzung hat der AGW in einer Übersicht geeignete Module für eine schülermotivierte und praxisorientierte Umsetzung sowie Literaturhinweise zusammengestellt.

Mögliche Module zu BuS-Inhalten im P-Seminar im Umfang von ca. 30 Wochenstunden

Allgemeine Literaturhinweise zu ausgewählten Inhalten im P-Seminar

In der Praxis gewinnt die Digitalisierung auch beim Thema Berufsorientierung zusehends an Bedeutung. Dazu können Sie folgende Anregungen nutzen:

Nutzung digitaler Ansätze bei der Berufsorientierung

Ausblick

Die Projektgruppe Berufsorientierung besteht aus ca. 20 Lehrer*innen aus Gymnasien unter Einbeziehung von Schülervertretern, Unternehmen und der Arbeitsagentur. In nächster Zeit sind folgende Ansatzpunkte geplant:

  • Nachholung einer bereits im Juli 2020 wegen Corona abgesagten Veranstaltung mit dem Motto „berufsorientierung@zukunft. Gymnasium und Wirtschaft: Hand in Hand“, vermutlich im Herbst 2021,
  • Durchführung von Fortbildungsangeboten für ausgewählte Lehrergruppen wie Wirtschaftsphilologen, KBO und Unternehmen,
  • Durchführung von Fortbildungen für die Umsetzung des Moduls Berufliche Orientierung in Jahrgangsstufe 9,
  • Entwicklung eines Konzepts Berufs- und Studienorientierung im P-Seminar des G9 in Jahrgangsstufe 11 ab Schuljahr 2023/24,
  • Entwicklung eines Konzepts zur Fortführung der Berufs- und Studienorientierung in den Jahrgangsstufen 12/13 des G9 ab Schuljahr 2024/25,
  • Verbesserung der Akzeptanz des AGW-Marktplatzes „Gymnasium und Wirtschaft“ mit seinen ca. 800 Angeboten der Wirtschaft an die Gymnasien sowie Wünschen der Gymnasien an die Wirtschaft.

 Sollten Sie interessiert sein, beim Projekt „Berufsorientierung“ mitzuarbeiten oder können Sie dem AGW aus Ihren Schulbeispielen geeignete Materialien zur Verfügung zu stellen, wären wir Ihnen dankbar.

Der AGW wünscht Ihnen eine schülermotivierende und erfolgreiche Umsetzung bei der Vermittlung der „Berufs- und Studienorientierung“.

Ansprechpartner für dieses Projekt beim AGW ist: Dr. Peter Riedner, erreichbar unter peter.riedner@agw-bayern.de oder Telefon 089-8203623.

Stand: 18.01.2021